top of page
  • robertguzik

U12 der Jungs sichert sich ebenfalls den Titel

Aktualisiert: 10. Dez. 2020


Auch bei der U12 der Jungen rechnete man sich im Hinblick auf die Abschlusstabelle Chancen auf den Titel aus. Während die Spiele gegen Gensingen, den TC Boehringer Ingelheim und die zweite Mannschaft vom TSC Mainz souverän gewonnen werden konnten, kam es auf die Duelle gegen Weisenau und die erste Mannschaft vom TSC Mainz an.


In Weisenau traf man auf einen erwartet starken Gegner. Während die beiden Einzel für Weisenau souverän gewonnen werden konnten, waren die beiden Siege der Jungs vom TC RW hart umkämpft. An Position 3 ließ Christian nach gewonnenem ersten Satz seinen Gegner wieder ins Spiel kommen, schaltete 2 Gänge zurück und musste diesen letztendlich abgeben. Im Championstiebreak behielt er wie gewohnt die Nerven und holte mit seiner manchmal etwas lässig wirkenden Beinarbeit den wichtigen Sieg. Auf unsere Nr. 1 Julian wartete mit Batu Deveci eine große Aufgabe. Er wusste aufgrund der Vorhand-Schlagstärke würde er von der Grundlinie auf Dauer Probleme bekommen. Taktisch gut eingestellt vom großen Bruder baute er seine Ballwechsel konsequent mit vielen Winkelvariationen auf, nutzte die Platzmaße und ergriff in wichtige Situationen spielintelligent die Initiative. Batu musste leider am Ende des Matches aufgrund eines Sturzes aufgeben, es stand demnach nach den Einzeln 4:4. Mit Julian und Mathieu stellten wir unser erstes Doppel bestmöglich auf, wodurch am Ende des Tages einen leistungsgerechtes Unentschieden im Spielberichtsbogen stand.


Am letzten Spieltag kam es somit zum "Auswärts-Endspiel" gegen die erste Mannschaft vom TSC Mainz. Da diese krankheitsbedingt nicht in ihrer Stammformation antreten konnten, sahen die Jungs ihre Titel-Chance und machten schon nach 4 starken Einzeln den Sieg perfekt. Während Julian und Christian keine Probleme in ihren Einzeln hatten, kämpften sich Mathieu und Lucas durch den Championstiebreak zum Sieg. Mathieu fand erst im zweiten Satz zu seinem offensiven druckvollen Spiel, gewann diesen nach verlorenem ersten und konnte auch im wichtigen Championstiebreak den letzten Punkt gewinnen. Lucas bewies an Position 4 absolute Comeback-Qualitäten. Nach 40 min lag er mit 1:6 und 2:5 weit hinten und kaum einer glaubte in diesem Moment an eine mögliche Wende. Kurz darauf gewann er in dieser Phase 2 wichtige Ballwechsel, schöpfte neuen Mut, tankte Selbstvertrauen und konnte dieses unglaubliche Match schließlich drehen und im Championstiebreak gewinnen. Ein schönes Beispiel, auch an seine Mannschaftskameraden, ein Tennisspiel niemals abzuschenken bevor der Gegner nicht den letzten Punkt erzielt hat. "Never give up"...Nach den Einzeln war der umjubelte Sieg perfekt und damit der Titel in Rheinhessen für die U12 Jungs aus Nierstein.


Es spielten Julian Kimmes, Mathieu Garnier, Christian Filipp, Lukas Jackowski und Lukas Voinescu.


Der Verein, die Trainer und alle Mitglieder sind sehr stolz über eure vollbrachte Leistung.




235 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page